E1 Fünfter beim Sommercup von HSC Leu 06 Braunschweig

PausenfaxenBraunschweig, 11.07.2015. Das wäre geschafft. Nach der gelungenen Vorstellung unserer 2005er E-Jugend inmitten vieler namhafter überregionaler Fußballclubs weiß man nun auch in Braunschweig, dass in Hilligsfeld ansehnlicher Kinderfussball gespielt wird.

Der TBH überzeugte auf der imposanten 4-Rasen-Platz-Anlage in der Löwenstadt in der Vorrunde mit Raubtiermut und kam in einer 7er-Gruppe zu 3 2:0-Siegen gegen SV Ölper (Braunschweig), SV Lengede (Salzgitter) und SV Rammelsberg (Harz), einem 0:0 gegen Lok Stendal (Altmark), einem 1:1 gegen den SV Isenbüttel (Kreis Gifhorn) und einer unglücklichen 0:1-Niederlage gegen den späteren Gruppensieger Stahl Brandenburg, dem eine einzige echte Torchance zum Sieg reichte. Da im letzten Gruppenspiel der bis dahin Drittplatzierte Lok Stendal 3 Minuten vor Schluß aus glasklarer Abseitsposition mit Glück ein 1:0 gegen Ölper hinbekam, zogen die Altmärker noch auf der Ziellinie am Turnerbund vorbei und verwiesen die um einen Punkt schlechteren Hamelkicker auf Vorrundenplatz 3. Die meisten Tore in der Vorrunde erzielte einmal mehr Mika, der insgesamt fünfmal knipste. Gruppen- und auch späterer Turniersieger wurde Stahl Brandenburg.
5 Mal geknipst: MikaIm Platzierungsspiel um Platz 5 sah es gegen die körperlich starken 2004er des SSV Vorsfelde (Wolfsburg) nach dem schnellen 0:1 nach der erwarteten Niederlage aus. Aber dann drehte das Trio Tim, Carlos und Levi auf: Zuerst fing Tim mit der Brust einen Gegnerangriff ab und schickte präzise Levi auf die Reise. Der umdribbelte clever 2 Minuten vor Schluß erst 2 Gegner und dann noch den Torwart: 1:1! So kam es zum Siebener-Showdown. Hier fehlte insgesamt 3 Auserwählten das Zielwasser und sie zogen am Tor vorbei. 1 TBH-Schuß konnte zudem gehalten werden. So stand es vor dem letzten Schuß des SSV-Stürmers 2:1 für den TBH, weil bis dato als Einziger Timmie seinen Siebener sicher verwandelt hatte. Mit dem letzten Schuss vom Punkt hätte Vorsfelde verlängern können, aber hiergegen hatte Carlos etwas. Reaktionsschnell parierte er das letzte Geschoss und bescherte seinen Freunden den umjubelten fünften Platz!

Bei der gut organisierten Mega-Hielt Platz 5 fest: Liam CarlosVeranstaltung (2 parallele  14-Mannschaften-Turniere zur gleichen Zeit!) mit leider etwas langem Rasen konnte der TBH also mal wieder in der Fremde gute Eigenwerbung betreiben und viele neue und wertvolle Impressionen sammeln. In Erinnerung bleiben diesmal neben einer geschlossenen Mannschaftleistung aller vor allem Levis spektakulärer Rettungsfallrückzieher auf der Torlinie, das gnadenlose Dreiecksspieltor von Till, Tim und Levi, das Hammer-Solo mit abschließendem Linksschußtor von Emelie sowie natürlich das dramatische Spiel um Platz 5.

Die starken 10 von Braunschweig: Liam Carlos Stierand (3 Spiele im Tor), Joanna Vorpahl (ebenfalls 3 Spiele im Tor) - David Leon Feise, Luca Kleine (C), Emelie Klingen (1 Tor), Till Jürgens, Tim Söchting, Levi Witkop (2), Mika Vidicek (5), Philipp Klotkowski

 

Dusch Braunschweig