Landesliga-C1 gastiert Samstag beim Schlusslicht

+++ UPDATE: DAS  SPIEL IN GARBSEN IST WETTERBEDINGT ABGESAGT WORDEN +++

 

Hilligsfeld/Afferde/Tündern/Halvestorf, 30.10.2019. Am kommenden Samstag (Anstoß um 14.00 Uhr auf der Sportanlage am Kochlandsweg 27 in Garbsen) wollen die Landesliga-Kapitäne Luca und Leonit ihre Freunde endich zum ersten Auswärtssieg in der neuen Spielklasse führen. Vergangenes Wochenende wäre es in Hemmingen fast schon soweit gewesen, doch 8 Minuten vor Schluß machte der Hemminger Ferdinand Garstka den Schützlingen von Chefcoach Kris-Lennart Müller einen Strich durch die Rechnung und egalisierte mit seinem gefühlvollen Heber zum 1:1-Endstand.

Muss auch torgefährlicher werden: JSG-Stürmer Moisés Gastgeber ist diesmal der TuS Garbsen. Unweit der A2 muss unser Kooperationsteam am Samstagnachmittag diesmal über die vollen 70 Minuten Vollgas geben, um weiter im Kampf um den Klassenerhalt gut im Rennen zu bleiben. Insbesondere im Angriff muss dabei endlich viel zielstrebiger zu Werke gegangen werden als im bisherigen Saisonverlauf. Zieht man einmal die 5 am grünen Tisch gegen Steimbke erworbenen Tore ab, so hat die JSG-Offensive ihrer Anhängerschaft gerade einmal 6 Mal Grund zum Jubeln gegeben. Ganze 3 Tore gingen dabei auf das Konto der Stürmer. Das Trainergespann Müller/Söchting ist nun am Samstag gefordert, bei der personellen Zusammensetzung für Garbsen die richtige Mischung aus Kampfgeist, Defensivtreue, Taktikverständnis, Kreativität und Torgeilheit zu  finden. Angesichts hervorragender Trainingsbeteiligung des 21-Mann-Kaders wieder einmal keine leichte Aufgabe für die Übungsleiter, denn erneut bieten sich für viele Positionen verschiedene Alternativen an. Und gleich mehrere Spieler werden einmal mehr unberücksichtigt bleiben müssen, obwohl sie ordentlich trainieren und zur Stange halten. Für diese Bereitschaft muss man allen Spielern, insbesondere den bisherigen Bankdrückern, großen Dank und Anerkennung zollen. Denn alle Spieler haben ihre Rolle als Landesligaspieler mittlerweile verinnerlicht und begriffen, dass Leistungsbereitschaft und Teamgeist für unseren Erfolg die elementaren Grundlagen sind.

Im Training unter der Woche hat unser Rekonvaleszent  Lukas Dönecke weitere Fortschritte gemacht und steht somit kurz vor seinem Saisondebüt. Dass die Kräfte für den bulligen Offensivmann auch schon für 70 Minuten reichen, kann allerdings nicht erwartet werden. Denkbar auch, dass Tolga Demircan auch einmal wieder eine Chance von Beginn an erhält. Spannend zudem die Frage zwischen den Pfosten, wo sich Liam Carlos Stierand und Felipe Dutschke derzeit ein Kopf-an Kopf-Rennen liefern.