Hilligsfelder Schrumpel-Quanten nur Vorletzter in Coppenbrügge

ah

Coppenbrügge 31.01.2020. Wenig ruhmreich vertrat unsere Silberrücken-Horde unseren Turnberbund beim Altliga-Turnier des MTV Coppenbrügge am Freitagabend. Wenn man bei ähnlichen Veranstaltungen in den Vorjahren zumeist noch das Titel-Doppelpack des Punkt- und Tresenbesten einfahren konnte, ging die böse ersatzgeschwächte Rumpftruppe des TBH diesmal fast völlig leer aus. Beim 3:3 zum Auftakt gegen Afferde und beim 3:4 gegen die Gastgeber hätte man sich vielleicht einen gelernten Keeper zwischen den Pfosten gewünscht, aber der sich opfernde Aushilfsfänger Marko nahm erst ab Spiel 3 so richtig am Turniergeschehen teil. Hier hätten unsere Schimmel-Schergen gegen Bisperode dann auch ruhig mal die eine oder andere des knappen Dutzend Chancen reinmachen und die Partie für sich entscheiden können. Aber "Möbel-Heinrich" alias "Borste" Leweke  - derartig beherzt und durchschlagskräftig den langjährigen Szene-Begleitern eigentlich eher aus vergangenen legendären Eingangs-Hauereien in Jo's Biersalon oder dem Big Pi in Erinnerung - im Gehäuse des TSV hatte da massiv etwas gegen.

0
0
0
s2sdefault

Wie angekündigt nahm die Erste Herren am gestrigen Freitagabend beim Quali-Turnier für den Dewezet-Supercup statt. Nach einigen guten Auftritten, u.a. beim Sparkassen-Cup in Afferde, wollte man genau so unbefangen in das Turnier gehen wie  zuletzt. Im ersten Spiel gegen den Kreisligisten hatte man drei gute Chancen um in Führung zu gehen, agierte aber im Abschluss zu nervös und verlor in der Schlussphase mit 1:3. Auch das zweite Spiel gegen die SG Hameln 74 ging mit 0:1 verloren. Somit war das Aus besiegelt und der Traum von der Teilnahme am Samstag hinüber – das abschließende Spiel gegen den TSV Bisperode hatte also nur noch statistischen Wert. Hier verkaufte sich die Mannschaft von Trainer Markus Wienecke aber mehr als ordentlich und musste sichn nur knapp mit 1:2 geschlagen geben. „Wir haben uns durch Nervosität, Anspannung und manchmal Unerfahrenheit selbst geschlagen. Trotzdem sind wir nicht unzufrieden und nehmen positive Erfahrungen mit in die Vorbereitung auf die Freiluftsaison, die in drei Wochen beginnt. Ein Dank geht an die Dewezet sowie BW Tündern für eine wiederholt tolle Organisation“, so das Fazit von Trainer Wienecke. Die beiden Tickets für den Supercup am Samstag sicherten sich die TSG Emmerthal sowie Preussen Hamelns aus der Gruppe B.

0
0
0
s2sdefault

So schnell ist das Jahr vorbei. Am kommenden Wochenende lädt die erste Herren zum Hermasch-TBH-Cup in die Sporthalle Hohes Feld ein. Der traditionelle Budenzauber ist wie gewohnt ein Qualifikationsturnier für den Dewezet-Supercup. Passend zum runden Geburtstag, hat Cheforganisator „Fitschi“ Meyer ein so hochkarätiges Teilnehmerfeld wie selten zuvor begeistern können.

0
0
0
s2sdefault

Am Freitagabend steht für die 1. Herren des TBH der wichtigste Termin der diesjährigen Hallensaison auf dem Programm. Durch das Weiterkommen beim Sparkassencup in Afferde, hat sich das Team von Trainer Markus Wienecke für das Qualiturnier in der Rattenfängerhalle qualifiziert, wo die letzten beiden heiß begehrten Tickets für den "richtigen" Supercup am Folgetag, ausgespielt werden. In Gruppe A trifft man am Freitag zunächst um 17.30 auf den TSV Bisperode, dann auf den MTV Lauenstein (18.35 Uhr) und zum Abschluss auf die SG Hameln 74 (19.27 Uhr). Die ersten beiden Teams erreichen das Halbfinale und treffen dort über Kreuz auf die ersten beiden Plätze der Gruppe B. Der Sieger der jeweiligen Halbfinals erhält dann jeweils ein "Last-Minute-Ticket" für den Budenzauber am Samstag. Klar geht man als klassentiefstes Team als Außenseiter ins Rennen. Dennoch war das Team in der Hallensaison schon in der Lage, Favoriten zu ärgern, wodurch die Chancen auf das Halbfinale zwar gering aber nicht unmöglich sind. Über Jeden Rot-Weißen Schlachtenbummler, der sich auf den Weg in Hamelns Vorzeigehalle macht, würde sich die gesamte Mannschaft sehr freuen.

Hier der Link zum Spielplan: https://www.dewezet.de/supercup.html

0
0
0
s2sdefault

Altliga erstmals an der Spitze!

ah01.11.2019: SG Nettelrede/Eimbeckhausen - TBH: 2:5 (0:3)

Nettelrede, 01.11.2019. Zum ersten Mal in dieser Spielzeit grüßt unsere fußballerische Geriatrie-Abteilung von der Spitze der Kreisligatabelle! Grund dafür ist der Auswärtssieg beim TBH-Angstgegner Nettelrede.

0
0
0
s2sdefault

Auch dieses Jahr war der Hermasch-TBH-Cup, am vergangenen Wochenende von der ersten Herren organisiert, ein voller Erfolg. Auch, wenn beide Hilligsfelder Herrenmannschaften ihre Segel bereits in der Vorrunde streichen mussten, blickte man nach dem Finale auf eine gelungene Veranstaltung zurück. Der Titel ging dieses Jahr erstmals an den SV Lachem, der das Finale gegen den VfR Evesen für sich entschied. Dritter wurde BW Salzhemmendorf. Die "Ostkreisler" entschieden das Spiel um Platz drei gegen den größtenteils enttäuschenden Oberligisten aus Tündern für sich. Ein großer Dank geht an die Unterstützer E-Center Hermasch, KFZ-Werkstatt Krönke, Radio Schulz, Hajener Landbrot und das Brennholzlager Unsen.Ein großer Artikel inklusive Fotostrecke ist bei AWesA zu finden : https://www.awesa.de/fussball/halle/46/33624.htm

0
0
0
s2sdefault